Rückblick auf das E-Mail-Marketing Jahr 2015

Welches waren die beliebtesten E-Mail-Clients in diesem Jahr? Wie hoch waren die durchschnittlichen Öffnungs- und Klickraten für Newsletter? Und an welchem Thema haben sich E-Mail-Marketer 2015 ausprobiert? Ein kurzer Rückblick auf drei spannende Themen.

E-Mail-Öffnungen auf Clients und Endgeräten 2015

Jeden Monat wertet Litmus rund eine Milliarde E-Mails aus. Im Jahresverlauf haben die mobilen Öffnungen dabei um 10 % zugelegt, während die Öffnungen über Webmail und Desktop um jeweils 13 % zurückgegangen sind.

top-ten

Zudem hat sich gezeigt, dass die Top 3 E-Mail-Clients im Januar auch noch die Spitzenreiter im November waren:

  1. iPhone
  2. Gmail
  3. iPad

Die Öffnungen auf dem iPhone legten dabei fast 20 % zu, während die Gmail-Öffnungen  (App und Webmail) um etwa 9 % zurückgingen. Gewinner in diesem Jahr war der Android E-Mail-Client (+ 30 %), er tauschte die Position mit Outlook (- 27 %). Diese Entwicklung lässt vermuten, dass viele unzufriedene Android-Nutzer von Gmail zum nativen Client gewechselt sind.

movers-shakers

Durchschnittliche Öffnungs- und Klickraten 2015

Wie steht der eigene Newsletter im (Branchen-) Vergleich da? Newsletter2Go hat über einen Zeitraum von neun Monaten die E-Mails aller deutschsprachigen Kunden ausgewertet. Daraus ergaben sich die folgenden branchenübergreifenden Durchschnittswerte:

  • Öffnungsrate: 24,25 %
  • Klickrate: 3,48 %
  • Öffnungen pro Empfänger: 1,96
  • Click-Through-Rate: 2,41 %
  • Bouncerate: 2,86 %

Die Ergebnisse der einzelnen Branchen weichen dabei aber mitunter deutlich von den durchschnittlichen Kennzahlen ab. Eine ausführliche branchenspezifische Auswertung findet man im Blog von Newsletter2Go.

Emojis im E-Mail-Marketing 2015

Die Bedeutung der Bildschriftzeichen hat in diesem Jahr in den Posteingängen enorm an Bedeutung gewonnen. Trotz Darstellungproblemen in einigen E-Mail-Clients hat 2015 laut optivo jeder vierzehnte Newsletter versucht, sich mit Unicode-Symbolen im Betreff abzuheben. Und auch GIFs feiern ein Comeback im Newsletter-Inhalt. So enthielt zuletzt jede zehnte Nachricht, die im Postfach von René Kulka aufschlug, eine Animation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.