Infografik: Battle im Posteingang – Wer liegt vorn?

Der Kampf um die Aufmerksamkeit im Posteingang der Abonnenten wird immer härter.
Unternehmen müssen sich dabei nicht nur gegen die direkten Wettbewerber behaupten, sondern grundsätzlich stellt jede E-Mail eine Konkurrenz um das Interesse des Empfängers dar. Besonders hoch ist der Wettbewerb aktuell in der Vorweihnachtszeit. Return Path hat unter dem Titel „Battle im Posteingang“ eine interessante Infografik erstellt, welche die Sieger und Verlierer darstellt.

Konsumenten erhalten im Durchschnitt 416 Marketing-E-Mails im Monat. Die meisten Nachrichten stammen dabei von Daily-Deal-Anbietern, sozialen Netzwerken, Dating-Seiten oder E-Commerce-Anbietern. Besonders beliebt sind jedoch die E-Mails aus den Segmenten Gesundheit und Schönheit, Bekleidung, sowie von Kaufhäusern, Bau- und Einrichtungsmärkten. Ein wiederum anderes Bild zeigt sich bei den Nachrichten, die am häufigsten gelesen werden: Hier liegen Versicherungen, Banken und Kreditunternehmen vorn.

Kampf der Marken

Viele Abonnenten erhalten Newsletter unterschiedlicher Marken aus dem gleichen Themenbereich, die Verteilerlisten überschneiden sich also häufig. Doch wer hat im Kampf der Marken die Nase vorn? Hier einige Beispiele:

  • Lufthansa und AirBerlin teilen sich 11,5 % ihrer Abonnenten, die Leserate in dieser Schnittmenge ist bei Lufthansa jedoch um 9,5 % höher.
  • Zalando und Otto haben eine Überschneidung von 16,3 % in ihren Verteilern, die Leserate in dieser Schnittmenge ist bei Otto jedoch um 47,9 % höher.
  • Douglas und Bonprix konkurrieren um 16,1 % der Abonnenten, die Leserate in dieser Schnittmenge ist bei Douglas jedoch um 29,5 % höher.

Return Path Inbox Insight

Als Datenbasis für diese Infografik wertete Return Path die Inbox Insights von Milliarden E-Mails aus, die mit ihrer Newsletter-Software versendet wurden. Das sogenannte „Subscriber Overlap“-Feature ermöglicht es Nutzern zu sehen, wie erfolgreich die eigenen E-Mail-Kampagnen im Vergleich zu Wettbewerbern sind: Wo überschneiden sich Verteilerlisten? Wie interagieren die Abonnenten mit den E-Mails anderer Versender? Wie häufig werden die Nachrichten der Wettbewerber von ihnen gelesen oder ignoriert? Und viele mehr. So finden E-Mail-Marketer Optimierungsansätze für die eigenen Kampagnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.