Schlagwort-Archive: artikel

Wie focus.de Facebook-Fans generieren will

Wer aktuell auf www.focus.de online einen Beitrag lesen möchte, wird in ausgewählten Artikeln nach einigen Absätzen durch den unten angezeigten Störer unterbrochen. Der Rest des Beitrages ist ausgegraut, so wird dem Leser auf den ersten Blick vorgegaukelt, dass es hier nicht weiter geht, sofern er nicht den „Gefällt mir“-Button für die Facebook-Seite von Focus klickt.

Tatsächlich ist dies aber nicht der Fall, man kann den Störer auch schließen, ohne Fan oder Follower zu werden und den Artikel trotzdem weiter lesen. Ziel der Aktion ist natürlich, die Fanzahlen der Facebook-Seite von Focus in die Höhe zu treiben. Inwiefern das gelungen ist, ist uns nicht bekannt. Ob die Idee nun gut oder schlecht ist, darüber lässt sich sicherlich streiten –  sie erregt aber auf jeden Fall die Aufmerksamkeit des Nutzers.

10 Gründe für Twitter

Das Online-Magazin t3n hat einen Artikel von Social Meda Today aufgegriffen, in dem die Autorin Amy Stark 10 Gründe dafür nennt, warum Twitter der Top Social Media Kanal ist. Die Faktensammlung soll Skeptiker überzeugen, die nach wie vor glauben, der Microblogging-Dienst sei überbewertet. Hier die Punkte im Schnelldurchlauf.

  1. Twitter ist frei
  2. Twitter setzt auf Grundlagen
  3. Twitter bietet Reichweite
  4. Twitter ist Open Source
  5. Twitter-Nachrichten sind kurz
  6. Twitter erweitert den eigenen Horizont
  7. Twitter ist vielfältig
  8. Twitter ist eine übergreifende Social Media Plattform
  9. Twitter verläuft in Echtzeit
  10. Nie war das Vernetzen einfacher als mit Twitter

In den Kommentaren zum Artikel gibt es eine kontroverse Diskussion, ob diese Argumente wirklich zutreffen sind. Siehe dazu http://t3n.de/news/10-grunde-twitter-immer-noch-nr-1-social-media-kanale-307532/

Best Practice Artikel zum Versandzeitpunkt

Volker Wiewer von eCircle erläutert in seinem Artikel, was es bei der Wahl des Versandzeitpunkt eines E-Mailings zu beachten gibt. Natürlich gibt es auf diese Frage keine pauschale Antwort. Daher werden wichtige Faktoren für die richtige Entscheidung beleuchtet. Dazu gehört vor allem die Betrachtung der Zielgruppe – B2B oder B2C – und deren Verhaltensweisen. Aber auch saisonale Abhängigkeiten spielen eine Rolle. Im Endeffekt muss jeder Versender durch Test herausfinden, welcher Wochentag und welche Uhrzeit für den eigenen Newsletter die besten Resultate bringt.

Zum Best Practice Artikel „Wann ist der optimale Versandzeitpunkt für eine E-Mail?

E-Mail-Templates und 20 Designpraktiken

Die zum tuts+ Netzwerk gehörende Seite ThemeForest bietet jetzt auch E-Mail-Templates (kostenpflichtig) an, welche, nach eigenen Aussagen, alle Anforderungen erfüllen um bei möglichst vielen Clients korrekt dargestellt zu werden. Dazu gehören der Aufbau mittels Tabellen und die Formatierung mit Inline-Styles.

Zusätzlich hat Matthew Kirk von nettuts+ einen Artikel online gestellt, der 20 Designpraktiken beschreibt um selbst solche HTML-Mails zu erstellen. Der Artikel fasst, meiner Meinung nach, alles zusammen worauf beim Design geachtet werden muss. Sehr empfehlenswert!

Design von Testimonials

Testimonials sind sehr beliebt, um ein Produkt nicht nur über seine Features sondern auch über die Erfahrung von bestehenden Kunden zu bewerben. Sie bauen Vertrauen gebenüber möglichen Neukunden auf und schaffen Seriosität. Deshalb hat sich Noupe mit dem Design von Testimonials im Web beschäftigt und einen Artikel mit vielen guten Beispielen und hilfreichen Tipps ins Netz gestellt. Ich finde, diese lassen sich auch gut für Testimonials in einem Newsletter verwenden.

Interessante Artikel der letzten Tage

  • Video email: when to use it
    „A year ago you might have asked ‚can we put videos into emails?‘ Today, the question is more sophisticated: should we use video and, if we should, how? To provide some answers, I picked the brains of five video email experts representing a mix of technologies and perspectives.“
  • 5 Ways to Balance Email Campaigns
    „Good balance brings harmony to your life. When proper attention is given to both work and family, success and happiness abound. Without balance, structures crumble – work suffers – relationships falter. So do email marketing campaigns.“
  • I hate Twitter
    „There’s a million reasons to hate (or maybe even love) Twitter. But I have only one reason – for the most part, Twitter just doesn’t work for marketing. In fact, it’s an incredible time and resource suck. I’m amazed people dedicate any time and resources to it at all.“
  • Der richtige Anstrich – Farbwahl beeinflusst Response in E-Mails
    „Im E-Mailing repräsentieren die Farben den Charakter des Inhalts und entfalten eine bestimmte psychologische (‚unbewusste‘) oder symbolische (‚gelernte‘) Wirkung auf den Betrachter.“

E-Mail-Marketing und Feeds zusammenbringen

Nico Zorn vom EmailMarketingBlog macht auf einen interessanten Artikel von Tobias Kuen aufmerksam, der sich mit der Kombination von E-Mail-Marketing und RSS-Feeds beschäftigt. Herausgekommen ist ein sehr lesenswerter Artikel, der mit einer Checkliste („Personalisierte RSS-Feeds mit E-Mail-Marketing generieren“) abgerundet wird.

Aufklärung zum gestrigen Artikel

Bei dem Artikel „Outlook 2007 bald mit Gecko-Engine?“ hat es sich um einen Aprilscherz unsererseits gehandelt, auch wenn es schön wäre, würde Microsoft dies wirklich in Erwägung ziehen. Desweiteren war der verlinkte Artikel von Smashing Magazine auch ein Aprilscherz, der grandios aufgesetzt wurde.

Abschließend hätte ich noch einen weiteren Scherz, den ich sehr lustig fand: Introducing Opera Face Gestures.

Ratgeber Onlinemarketing

Das Unternehmen hinter der Lieferantensuchmaschine „Wer liefert was?“ (WLW) hat am 23.03. einen Ratgeber zum Thema Onlinemarketing veröffentlicht, der laut WLW folgendes beinhaltet:

Neuer „Ratgeber Onlinemarketing“ von „Wer liefert was?“ bietet Unternehmen einen kompakten Überblick über das Internet als Werbemedium, wichtige Maßnahmen im Onlinemarketing und zentrale Erfolgsstrategien.

Zum Thema E-Mail-Marketing findet sich auch ein sehr interessanter Abschnitt in dem Dokument, in dem es um die persönliche Zielgruppenansprache geht.

(Via B2B Online-Marketing Blog)