Schlagwort-Archive: beitrag

Wie focus.de Facebook-Fans generieren will

Wer aktuell auf www.focus.de online einen Beitrag lesen möchte, wird in ausgewählten Artikeln nach einigen Absätzen durch den unten angezeigten Störer unterbrochen. Der Rest des Beitrages ist ausgegraut, so wird dem Leser auf den ersten Blick vorgegaukelt, dass es hier nicht weiter geht, sofern er nicht den „Gefällt mir“-Button für die Facebook-Seite von Focus klickt.

Tatsächlich ist dies aber nicht der Fall, man kann den Störer auch schließen, ohne Fan oder Follower zu werden und den Artikel trotzdem weiter lesen. Ziel der Aktion ist natürlich, die Fanzahlen der Facebook-Seite von Focus in die Höhe zu treiben. Inwiefern das gelungen ist, ist uns nicht bekannt. Ob die Idee nun gut oder schlecht ist, darüber lässt sich sicherlich streiten –  sie erregt aber auf jeden Fall die Aufmerksamkeit des Nutzers.

Preisangaben in Newslettern

Die auf Wirtschaftsrecht spezialisierte Kanzlei Härting Rechtsanwälte berichtet regelmäßig über internetbezogene Rechtsthemen und hat sich in einem Beitrag vom Juni der Pflicht zu vollständigen Preisangaben gewidmet. Im zitierten Beispiel ging es um Preise für Telefon-Tarife und eine Internet-Flatrate, die in einem Newsletter beworben wurden. Entscheidend dabei: die Voraussetzung für das beworbene Angebot war ein Kabelanschluss, dessen Kosten nicht konkret genannt wurden. Dazu ist der Versender jedoch verpflichtet – ganz unabhängig vom Medium.

Der Beitrag enthält darüber hinaus einen nützlichen Leitfaden zur Preiswerbung als kostenlosen PDF-Download.

Checkliste für den Einsteiger

Nico Zorn vom Email Marketing Blog hat auf gruenderszene.de eine gute Übersicht für alle E-Mail-Marketing-Einsteiger veröffentlicht. Der Beitrag Newsletterversand: Checkliste für StartUps enthält einige wichtige Punkte, die vor dem Aufsetzen des eigenen Newsletter unbedingt berücksichtigt werden sollten. Besonders interessant sind die Angaben zur maximalen Zeichenanzahl in der Betreffzeile. Das Thema Personalisierung, vor allem die Realisierung individueller Inhalte (Content Personalisierung) sind für die meisten Gründer wohl etwas zu hoch gegriffen.