Schlagwort-Archive: gewinnspiel

Gewinnspiel und E-Mail-Marketing

E-Mail-Marketing und Gewinnspiele

Gewinnspiele sind ein beliebtes Mittel, um den Newsletter-Verteiler auszubauen. Dabei gibt es jedoch einige Dinge zu beachten, um rechtlichen Anforderungen zu genügen und die Adressqualität zu sichern. Wir gehen auf das sogenannte Kopplungsverbot und das Co-Sponsoring genauer ein.

Weiterlesen

Gewinnspiel: Tickets für das Berlin Email Summit 2016

Am 14. und 15.04. findet in Berlin zum fünften Mal das Branchenevent für E-Mail- und Omni-Channel-Marketing mit spannenden Praxisvorträgen statt. An zwei Tagen gibt es auf dem Berlin Email Summit jede Menge Tipps, Trends und Know-how. Auf sitepackage.de werden zwei Tickets für den zweiten Veranstaltungstag verlost.

Berlin Email Summit 2016

Weiterlesen

Online Marketing Konferenz: Ticket für OMCap zu gewinnen

omcap

Der Herbst ist die Jahreszeit für Online-Marketing-Veranstaltungen. Nach der dmexco und dem Tag des Online-Marketing Schleswig-Holstein folgt nun vom 7. bis 9. Oktober die OMCap. Wir verlosen ein Ticket zu Berlins größter Fachkonferenz für Online-Marketing.

Weiterlesen

Medienübergreifend Newsletter-Abonnenten generieren

Newsletter-Abonnenten können wir längst nicht nur über ein Formular auf der eigenen Webseite generieren. Im Grunde haben wir bei jedem Kontakt zu einem (potenziellen) Kunden in jedem Medium die Chance, ihn zu einem Newsletter-Abonnenten zu machen. Oft gibt es dabei Überschneidungspunkte:

Eigene Webseite

  • prominent platziertes und gut verständliches Anmeldeformular auf der Webseite, ggf. mit Beispiel-Newslettern
  • bei weiteren Webformularen, z.B. beim Whitepaper-Download, Checkbox für Newsletter-Anmeldung integrieren

Social Media

  • Link oder Anmeldeformular auf Unternehmensprofilen und -seiten in sozialen Netzwerken, z.B. Facebook, Twitter, Google+, XING
  • SWYN-Links innerhalb des Newsletters anbieten, um virale Effekte sozialer Netzwerke zur Reichweitensteigerung zu nutzen

Mobil

  • mobile Landingpage für Newsletter-Anmeldung, erreichbar z.B. über mobile Webseite, QR-Codes oder mobile Werbeanzeige

E-Commerce

  • während des Bestellprozesses Möglichkeit zur Newsletter-Anmeldung bereitstellen
  • Hinweis im Rahmen der Bestell- und Versandbenachrichtigungen
  • “Keine Neuigkeiten im Shop mehr verpassen!“

E-Mail

  • in der täglichen (Kunden-)Kommunikation über Signatur auf Newsletter hinweisen

Online Ads

  • über Online-Werbeanzeigen, z.B. Google Ads oder Facebook Ads, auf Newsletter-Anmeldung mit entsprechender Landingpage verweisen

Gewinnspiele

  • Gewinnspiel unter allen Newsletter-Abonnenten; Achtung: Diese Möglichkeit liefert ggf. qualitativ weniger „hochwertige“ Newsletter-Abonnenten, da sie nicht in erster Linie am Produkt sondern am Gewinn interessiert sind
  • Checkbox für Newsletter-Anmeldung bei der Datenübermittlung zur Gewinnspiel-Teilnahme

Print

  • in Print-Werbemitteln wie Anzeigen, Flyern, Broschüren, Mailings usw. auf Newsletter hinweisen, ggf. über QR-Code mit mobiler Landingpage

Messe

  • auf Werbemitteln und am Messestand auf den Newsletter hinweisen und Anmeldung direkt vor Ort ermöglichen, z.B. über vorgefertigte Anmeldekärtchen

Über weitere Ideen und Ergänzungen freuen wir uns.

22 Fragen und Antworten zu E-Mail-Marketing und Recht

Rechtliche Aspekte im E-Mail-Marketing sind ein Dauerthema. Erst kürzlich haben wir über die überarbeiteten Richtlinien für zulässiges E-Mail-Marketing des eco – Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V. berichtet. Nun haben die artegic AG und ihr Partner, die renommierte Kanzlei Bird&Bird, 22 Antworten auf ebenso viele Fragen zum Thema E-Mail-Marketing und Recht in einem Whitepaper zusammengestellt:

  • Darf man Zustimmungen zum Newsletter durch Gewinnspiele oder Rabatte fördern?
    Das Kopplungsverbot ist zu beachten.
  • Welche Daten darf ich aus der Analyse der Nutzung erheben?
    Zwischen anonymisierten und personengenauen Nutzungsdaten muss unterschieden werden.
  • Dürfen alle vorhandenen Daten zum Kunden – auch aus verschiedenen Quellen – zusammen geführt werden?
    Zweckbindung und Einwilligung sind entscheidende Faktoren.
  • Darf ich meinen Kontakten aus Social Networks E-Mails oder Messages schicken?
    Hier gibt es noch keine gesicherte Rechtssprechung.

Die ausführlichen Antworten auf diese und viele weitere Fragen werden in einem kostenlosen Whitepaper zum Download bereitgestellt.

t3n-Jahresabo gewinnen

Die t3n ist wohl das aufstrebende Magazin für Social Media und E-Commerce. Getreu dem Motto Open.Web.Business werden auf t3n.de aktuelle Meldungen aus der Szene veröffentlich, aber auch viertjährlich in einem gedruckten Heft aufgearbeitet. Darüber hinaus veranstaltet der Verlag yeebase media aktuell einen Web Award, bei dem man in 18 Kategorien für seine persönlichen Favoriten abstimmen kann – von Blogs über CMS und Newsletter Tools bis zu Frameworks und Hostern.

Im September erschienen ist das Jubiläumsheft Nr. 25 mit dem Titelthema „Das Auge klickt mit“ über Design und Usability. Weitere Artikel drehen sich um Google+, SEO-Tools, WordPress und Virales Marketing. Weitere Infos zur Ausgabe und einen Einblick bekommt man unter anderem per Pageflip auf der Website der t3n.

So, und nun zum eigentlich Anlass dieses Blogartikels: Wir verlosen unter allen unseren Lesern ein Jahresabo inklusive Birdswarm-Shirt und Kaffeetasse sowie zwei Mal je ein Einzelheft der t3n-Ausgabe 25. Teilnehmen kann man per Tweet. Einfach @newsletterblog folgen und kurz mitteilen, welcher Trend im kommenden Jahr den größten Einfluss auf Newsletter und E-Mail-Marketing haben wird – am besten über den folgenden Link:

Jetzt am Gewinnspiel teilnehmen

Wichtig: bitte den Hashtag #newslettertrend2012 mit Leben füllen und denn den Tweet versenden. Verlost wird unter allen Followern, die bis zum 30.09.2011 einen Vorschlag und einen Link auf diesen Artikel twittern. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden per Direktnachricht informiert.

Gewinnspiele auf Facebook-Seiten

Gewinnspiele, Verlosungen oder Preisausschreiben sind klassische Instrumente, um Aufmerksamkeit zu erreichen und Menschen dazu zu bewegen, bestimmte Handlungen im Sinne ihrer Ausrichter vorzunehmen. Sei es nun als Motivator für ein Newsletter-Abonnement oder als Argument für die (Weiter-)Verbreitung von Inhalten in Sozialen Medien.

Als Veranstalter von Preisausschreiben gibt es neben den rechtlichen Rahmenbedingungen (z.B. § 661 BGB) auch im Social Web einige Regeln zu beachten. Im Besonderen Facebook als mittlerweile größtes Soziales Netzwerk hat hierzu entsprechende Richtlinien für Promotions aufgestellt. Demnach sind Gewinnspiele auf den beliebten Fanseiten kritisch zu beurteilen.  Und zwar untersagt Facebook seit November 2009 zusätzlich zu den üblichen Einschränkungen (Waffen, Medikamente, Glücksspiel, Alkohol, Tabak & Co.) explizit folgende Aktivitäten, die erfahrungsgemäß häufig praktiziert werden.

  • Eine Teilnahme an einem Gewinnspiel darf nicht davon abhängig gemacht werden, dass ein Nutzer Inhalte auf einer Seite veröffentlicht, z.B. auf der Pinnwand oder in Form von Foto-Uploads.
  • Es darf keine automatische Teilnahme geben, wenn Nutzer Fan einer Seite werden – also durch Klick auf die Schaltfläche „Gefällt mir“.
  • Man darf die Benachrichtigung von Gewinnern nicht über eine Kommunikation innerhalb von Facebook vornehmen, z.B. im Profil oder auch in Form einer Nachricht.
  • Die Teilnahme darf nicht abhängig von der Registrierung bei Facebook sein.

Im Endeffekt wird damit die praktische Durchführung von einfachen Gewinnspielen auf Facebook-Seiten schlicht ad absurdum geführt. Lediglich der Hinweis auf ein Gewinnspiel erlaubt. Facebook möchte vielmehr, dass man eine Drittanwendung zur Durchführung nutzt – oder eine eigene entwickelt. Diese Anwendungen werden nämlich beim jeweiligen Anbieter gehostet und nicht bei Facebook selber.

Weitere Quellen:

Newsletter Software gewinnen

Der Anbieter für E-Mail-Marketing Software webworx verlost auf seiner Produktwebsite sitepackage.de eine Jahreslizenz des sitepackage:// Newsletter-Systems für ein Kontingent von bis 10.000 Kontakten. Dazu gibt es offenbar noch ein eigenes Newsletter-Template für HTML-E-Mails. Der Gegenwert entspricht laut Preisliste 876,- Euro. Kein schlechter Gewinn, wenn man bedenkt, dass man zur Teilnahme nur einen bestimmten Tweet über seinen Twitter-Account senden muss.

Wie man E-Mail-Marketing nicht betreiben sollte…

…berichtet Chris Lake von Econsultancy in einem sehr gelungenen Artikel über einen Newsletter, welchen er erhalten hat. In der Betreffzeile wurde ihm offenbart, dass er gewonnen habe. Er wusste, dass er den Newsletter abonniert hatte und suchte nun nach dem Preis in der E-Mail. Allerdings konnte er auch nach mehrmaligen Lesen nicht ausmachen, was er denn nun gewonnen hat. Das Ende der Geschichte war die Abmeldung vom Newsletter, weil er sich in die Irre geführt fühlte. Er fasst diese Erfahrung in zwei Sätzen zusammen, die jeder Versender beherzigen sollte:

An email subject line is a promise. Break that promise and you’re damaging a relationship.

Im Nachhinein stellte sich heraus dass sich der Betreff auf verschiedene Awardshows (Brit Awards, Oscars) beziehen sollte, welche stattgefunden haben. Also im Sinne von: „Nicht nur Kate Winslet hat etwas gewonnen, sondern auch sie, lieber Kunde. Angebote, Angebote, Angebote!“. Diesen Zusammenhang muss der Empfänger aber erst einmal herstellen wenn dies im Newsletter nicht erläutert wird.

Adressgenerierung hoch 21

Eine immer wieder gestellte Frage von Newsletter-Versendern ist die nach einer geeigneten Methode zur Adressgenerierung. Wir haben in unserer Erfahrungskiste und im Web gekramt und eine Liste mit Wegen und Mitteln zusammengestellt. Da ist sicher für jeden etwas dabei.

Weiterlesen