Schlagwort-Archive: mobile e-mail-marketing

Die besten E-Mail-Marketing Infografiken 2013

Auch in diesem Jahr haben wir wieder eine Sammlung der interessantesten Infografiken zum Thema Newsletter zusammengestellt. Die Schwerpunkte lagen 2013 deutlich auf Mobile E-Mail-Marketing und Zustellbarkeit.

Weiterlesen

ARD/ZDF-Onlinestudie 2013: Erkenntnisse für das E-Mail-Marketing

Vor wenigen Tagen wurden die Ergebnisse der ARD/ZDF-Onlinestudie veröffentlicht. Demnach sind mittlerweile 77 % der Deutschen ab 14 Jahren online – das entspricht einem Zuwachs von zwei Prozent gegenüber dem Vorjahr. Grund dafür ist die zunehmende Nutzung von Smartphones und Tablets sowie die Digitalisierung der Generation 50+. Für das E-Mail-Marketing lassen sich daraus einige interessante Rückschlüsse ziehen.

Weiterlesen

Die besten Infografiken über E-Mail-Marketing in 2012

Im vergangenen Jahr wurden diverse Infografiken rund um das E-Mail-Marketing produziert, wir haben die interessantesten in einer Sammlung zusammengestellt:

Inhalt und Gestaltung eines Newsletters

Der Aufbau eines typischen Newsletters:

aufbau-einer-e-mail

Branchenunterschiede in der Newsletter-Gestaltung:

newsletter-gestaltung-nach-branchen

Tipps für einen guten Betreff:

betreff-quickcheck

betreff

Tipps für einen perfekten Call-to-Action:

call-to-action

Über den Einsatz von Video in E-Mails:

video-e-mail

Sieben Sünden im E-Mail-Marketing:

sieben-suenden

Was E-Mail-Empfänger gar nicht mögen:

was-empfaenger-nicht-mögen

Versandzeitpunkt

Der optimale Zeitpunkt für den Newsletter-Versand:

optimaler-versandzeitpunkt

Newsletter-Versand in der Praxis:

versandzeitpunkt-in-der-praxis

Mobile E-Mail-Marketing

Über die mobile E-Mail-Nutzung:

e-mail-ist-mobil

Tipps für eine perfekte mobile E-Mail:

perfekte-mobile-e-mail

Wann wirkt mobile Werbung? Tipps für den richtigen Versandzeitpunkt von mobilen Newslettern:

mobile-werbung

E-Mail und Social Media

E-Mail vs. Social Media:

email-vs-social-media

Die Nutzung von E-Mail und Social Media in Deutschland:

digital-republik

Zustellung

Tipps für eine hohe Zustellrate:

zustellrate

zustellrate2

Technik

Tipps zur Erstellung einer HTML-E-Mail:

email-coding

Tipps zur optimalen Darstellung des Newsletters im Posteingang:

e-mail-design-im-posteingang

Kennzahlen im E-Mail-Marketing

E-Mail Check-Up – Tipps zur Verbesserung der Kennzahlen:

email-check-up

Tipps zur Ermittlungs des Wertes eines Newsletters:

wert-einer-e-mail

E-Mail-Marketing und E-Commerce

Mit E-Mail-Marketing die Konversionen erhöhen:

e-mail-konversion

Sonstiges

Der Einsatz von E-Mail-Marketing im B2B-Bereich:

e-mail-b2b

E-Mail in Unternehmen: Tipps für den richtigen Umgang:

email-im-unternehmen

Ist mein Smartphone sicher vor Hackangriffen?

Jeder Deutsche besitzt im Schnitt mindestens ein Handy. Dabei ist die Bezeichnung Handy gar nicht mehr angesagt. Smartphones können viel mehr, beispielsweise E-Mails mobil abrufen. Im Rahmen von Mobile E-Mail-Marketing haben wir diese Tatsache schon häufig beleuchtet, heute wollen wir uns einmal der Nutzerseite widmen.

Denn die Konnektivität mit dem Netz birgt auch gewisse Risiken. Nicht zuletzt über die Medien kann jeder leicht feststellen, dass die Sicherheit nicht nur bei normalen Computern gefährdet sein kann. Die Kriminellen haben es teilweise bereits auf Handys abgesehen. Ob dadurch die Kontaktliste kopiert wird oder ähnliches, kann der Nutzer oft gar nicht feststellen. In den meisten Fällen wird der Hack erst gar nicht bemerkt.

Auf der sicheren Seite sein

Wer jetzt über Antivirenprogramme für das Handy nachdenkt, der wird schnell fündig. Doch es gibt viel effektivere Mittel und Wege, den Datendieben das Leben schwer zu machen. Vor allem sollte jeder Nutzer darauf achten, dass Bluetooth und die Internetverbindung nicht permanent angeschaltet sind. Denn nur durch eine konstante und schlecht gesicherte Leitung hat der Hacker überhaupt eine Chance, das Handy zu infiltrieren. Wenn man sich dazu entschließt, eine Datenflat zu buchen, dann ist es ratsam, diese nur bei tatsächlichem Gebrauch zu aktivieren. Damit bleibt den Hackern kaum noch Angriffsfläche.

Tipps gegen den Angriff

Das wichtigste zum Schutz vor dem Hackangriff ist jedoch, dass man immer die aktuellen Anti-Viren-Programme auf dem Handy hat. Damit sinkt die Gefahr einer Infektion enorm. Um diesen Schutz konstant hoch zu halten, gibt es so gut wie täglich Updates. Diese müssen dann direkt aus dem Netz heruntergeladen werden. Oft passiert dies automatisch. Dafür braucht man jedoch eine Handyflat mit entsprechendem Volumen. Informationen zum Thema Flatrates für das Handy erhält man auf www.mobiles-internet-flatrates.de.

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, der braucht vor allem eine Intuition, was für den Datendieb interessant sein könnte. Viele Handynutzer sind leider so leichtsinnig und sperren ihr Handy nicht einmal mit einer Pin oder ähnlichem. Wenn man die Vermutung hat, dass sich jemand Zugang zu seinem Gerät verschafft hat, dann hilft zweierlei: Zunächst muss das Gerät neu gestartet werden. Ist man danach immer noch der Meinung, dass etwas nicht stimmt, dann hilft nur eine komplette Formatierung aller Daten. Eine Funktion, um das Gerät in den Auslieferungszustand zu versetzen, findet sich oft unter dem Punkt Eigenschaften. Sensible Daten sollten dabei sowieso nicht auf dem Handy zwischengespeichert werden. Besonders Fotosammlungen sind auf dem Handy im Grunde kaum nutzbar, aber ein lohnendes Ziel für den Hacker.

Studie: Mobile E-Mail-Marketing 2012

Es gibt wieder aktuelle Zahlen zum Mobile E-Mail-Marketing: Die  artegic AG  veröffentlicht eine aktuelle Studie zum Thema. Dabei wurde der Einsatz mobiler Endgeräte für E-Mail und Social Media sowie entsprechende Nutzungspräferenzen betrachtet. Stichprobe der Studie waren 1.565 Personen im Alter von 14-65 Jahren, die mindestens ein mobiles Endgerät besitzen. Als mobile Endgeräte definiert wurden Tablet PCs, Smartphones und Mobiltelefone.

Untersucht wurden folgende Fragestellungen

  • Wann, wie oft und auf welchen Endgeräten werden E-Mails mobil gelesen?
  • Wie viele E-Mails werden pro Tag mobil empfangen und in welchem Format?
  • Welche Art von E-Mails werden mobil gelesen?
  • Was spricht gegen die mobile Nutzung von E-Mail?

Ebenfalls in der Studie untersucht wurde die Häufigkeit der mobilen Nutzung von Social Media, allerdings nicht die genutzten Kanäle. Auch der Bereich Mobile Shopping und Mobile Couponing wurde in der Studie berücksichtigt. Alle Antworten wurden zusätzlich auf die Berufs- und Altergruppen der Befragten aufgeschlüsselt.

Die Ergebnisse der Studie stehen zum kostenlosen Download bereit.