Schlagwort-Archive: zitat

Editorial: Den richtigen Einstieg in den Newsletter finden

Aller Anfang ist schwer – das gilt auch für den Newsletter-Einstieg. Denn innerhalb weniger Sekunden entscheidet der Empfänger, ob eine E-Mail lesenswert ist oder nicht. Die meisten Newsletter starten mit einem Editorial, einer Einleitung vor den eigentlichen Artikeln oder Produktvorstellungen mit dem Ziel, Aufmerksamkeit und Interesse zu wecken.

Doch Hand aufs Herz: Wer liest das Editorial eigentlich wirklich? Wahrscheinlich die wenigsten. Stattdessen werden gleich die nachfolgenden Teaser oder Produkte gescannt. Trotzdem legen viele Versender großen Wert auf die Einleitung – und das ist auch gut so. Denn auf das Editorial sollte im Newsletter nicht verzichtet werden, in der Kürze liegt aber wie so oft die Würze. Für die Eiligen muss der Newsletter aber auch funktionieren, ohne dass es gelesen wurde.

Doch wie sieht ein gelungener Einstieg aus?

Im Folgenden einige Anregungen:

  • Fragen
  • rhetorische Fragen
  • Kennen Sie das auch?
  • Zitate
  • Persönliches Grußwort
  • Provokation
  • Überraschung
  • Spannung
  • Testimonial
  • Tipps und  Tricks
  • (Bild-)Personalisierung

Im Blog von SC-Networks werden zudem acht gute Newsletter-Einstiege anhand von Beispielen vorgestellt.

Newsletter-Anmeldung mit Social Proof

Menschen sind Herdentiere. Oder anders ausgedrückt: Menschen vertrauen auf die Empfehlungen anderer. Warum dieses Verhalten also nicht bei der Newsletter-Anmeldung zu Nutze machen? Social Proof nennt sich dieser Ansatz.

Social Plugins, wie der „Gefällt mir“-Button, der Twitter-Button oder der +1-Button,  finden sich mittlerweile auf den meisten Unterseiten einer Website. Der Effekt: Hat ein Artikel oder eine Seite viele „Likes“, schaue ich genauer hin. Social Plugins sollten also auch auf der Seite der Newsletter-Anmeldung integriert werden.

Live-Counter und Testimonials einbinden

Man kann aber noch einen Schritt weitergehen und konkrete Zahlen zur Newsletter-Anmeldung kommunizieren, wie etwa die Gesamtzahl der Abonnenten oder die Zahl der neuen Abonnenten in den letzten Tagen, Wochen oder Monaten – ein Live-Counter wäre die Ideallösung. Einziger Nachteil: Diese Zahlen beeindrucken natürlich erst ab einer gewissen Anzahl an Abonnenten. Kleine Zahlen könnten eher abschrecken.

Aber nicht nur Zahlen können helfen, den Interessierten von der Newsletter-Anmeldung zu überzeugen, sondern auch Feedback anderer Abonnenten. Zitate, die den Mehrwert des Newsletters authentisch kommunizieren, können die Anmelderate erhöhen.