Unbeliebt, aber wichtig: Zeiterfassung für Projekte

Zeiterfassung ist nicht immer ein beliebtes Thema. Viele Mitarbeiter empfinden das detaillierte Protokollieren ihrer Arbeitszeiten und Aufgaben als lästig oder fühlen sich dadurch sogar überwacht. Dabei ist Zeiterfassung für Unternehmen sehr wichtig, denn sie ist ein grundlegendes Instrument für Kalkulation, Abrechnung sowie Controlling und deckt Verbesserungsmöglichkeiten für Prozesse und Ressourcenverteilung auf. Schon in der Gründungsphase sollte die Erfassung von Arbeitszeiten deshalb in der Unternehmenskultur verankert werden.

askdante-logoDamit die Zeiterfassung so komfortabel wie möglich für die Mitarbeiter ist, sollte nicht mit Excel-Listen oder manuellen Zeitnachweisen gearbeitet, sondern eine entsprechende Software eingesetzt werden. Anbieter gibt es viele, bekannt sind vor allem mite, clockodo, LogMyTime oder Harvest. Auf deutsche-startups.de gibt es eine Übersicht von 17 Online-Zeiterfassungs-Tools, die nicht nur für Existenzgründer interessant ist.

Neu auf dem Markt ist askDANTE, wir haben die Software mit dem Hund im Logo deshalb einmal genauer unter die Lupe genommen.

Zeiterfassung mit askDANTE

Die Zeiterfassungssoftware stammt aus dem Softwarehaus Bader&Jene in Kiel und eignet sich sowohl für Freiberufler als auch für Teams oder Unternehmen. Jeder Account kann mehrere Benutzer haben, denen unterschiedliche Benutzerrechte zugewiesen werden können. Verfügbar in deutsch und englisch, lässt sich askDANTE auch für internationale Projekte einsetzen. Zudem kann auf die webbasierte Software von überall mit jedem Endgerät aus zugegriffen werden.

Kunden, Projekte und Arbeitszeiten verwalten

askdante-dashboard

Nach dem Login hat der Nutzer von askDANTE direkt die Möglichkeit, alle Funktionen der Zeiterfassungssoftware zu nutzen:

  • Zeiten direkt erfassen
  • Kundensätze verwalten
  • Projekte für Zeitnachweise anlegen und zuordnen
  • Tätigkeiten für Zeitnachweise mit Stundensatz und Fakturierbarkeit festlegen
  • Reportings zu Kunden, Projekten, Tätigkeiten oder Benutzern einsehen
  • Timesheets als PDF- oder Excel-Datei exportieren
  • Benutzer anlegen und verwalten
  • Konto für die Bezahlung hinterlegen
  • Benutzereinstellung wie Zeitzone, Währung oder Module festlegen

Alle bereits vorhandenen und geplanten Features von askDANTE sind hier aufgeführt. Das Dashboard ist übersichtlich und die Funktionen intuitiv bedienbar. Die Darstellung der Benutzeroberfläche passt sich an das jeweilige Endgerät an und die Bedienung ist für Touch-Oberflächen optimiert.

Preise und Bezahlung

Zunächst hat man die Möglichkeit, askDANTE 30 Tage kostenlos zu testen. In dieser Zeit kann man die Zeiterfassungssoftware ausgbiebig kennenlernen, alle Funktionen sowie nützliche Testdaten stehen dafür zu Verfügung. Wer sich anschließend dazu entscheidet, das System weiterzunutzen, zahlt zukünftig über ein Prepaid-System. Dabei werden Credits für die Nutzung erworben, ein Credit kostet 5 € und ist für einen Benutzer einen Monat lang gültig. Es gibt also keine Abo-Falle und keine Kündigungsfristen. Außerdem gibt es noch eine schöne Starthilfe: Sobald man sich für die kostenpflichtige Nutzung entschieden und erstmals Credits gekauft hat, wird die kostenfreie Nutzung bis zum Anfang des nächsten Kalendermonats  verlängert.

Wir finden, dass askDANTE eine gelungene, moderne und flexible Zeiterfassungssoftware ist, die alle nötigen Funktionen sehr übersichtlich und intuitiv bereithält. Testen lohnt sich auf jeden Fall!

9 Gedanken zu „Unbeliebt, aber wichtig: Zeiterfassung für Projekte

  1. Rico Ryssel

    Hallo und vielen Dank für die Empfehlung. Ich denke aber, dass gerade in der heutigen Zeit ein genaue Zeiterfassung für beide Seiten, Auftraggeber und Auftraggeber eine gute Variante ist, um die Abrechnung so genau wie möglich gestalten zu können. Dies ist doch im Sinne beider Parteien. Viele Grüße Rico Ryssel

  2. Bernhard

    Ein Freund von mir hat eine gute, kostenlose Alternative dazu entwickelt. Die Features von TimTimer müsste es durch einen Klick auf meinen Namen geben :).

  3. Hans

    Toller Beitrag Jessica, schön übersichtlich und einfach zu lesen.
    Vor kurzem hat „Gecotime“ mein Interesse geweckt, die Zeiterfassungssoftware von „gecosoft“.

    Ich bin auch schon am überlegen ob ich die Software meiner Firma empfehlen soll. Die Masken sind indivduell gestaltbar und anpassbar, man hat eine gute Übersicht und das Programm sieht auch sehr benutzerfreundlich aus. Es würde mich freuen wenn ihr einen Blick darauf werfen könntet und mir eure Meinung darüber hinterlässt, hier der Link: http://www.gecosoft.com/Zeiterfassung.htm

    Liebe Grüße,
    Hans

  4. Joao Marques

    Bei uns muss jeder Mitarbeiter täglich die erbrachten Leistungen erfassen, sei es für interne Aufgaben oder für kundenspezifische Tätigkeiten. Beides funktioniert sehr gut mit dem Zeiterfassungstool https://www.ireport.ch weil unsere Mitarbeiter die einfache, ortsunabhängige Zeiterfassung sehr schätzen. Der Gleitzeitsaldo sowie der Feriensaldo sind stets aktuell nachgeführt, was die Selbstkontrolle sehr unterstützt. Ein weiterer Vorteil ist, dass verrechenbare Leistungen automatisch bei der Rechnungserstellung fakturiert werden können. Die Zeit von Excel-Listen für die Rapportierung ist bei uns seit Jahren mit Erfolg vorbei. Wir werden mit oder ohne gesetzliche Zwänge unsere Leistungen/Zeit weiterhin mit Freude erfassen.

  5. Marc Anderson

    Versuchen Sie doch mal die TimeStatement Zeiterfassungs Lösung. Es gibt eine kostenlose Vollversion die man testen kann. Man kann die Zeit- Leistung sowie auch Spesen erfassen, professionelle Rechnungen erstellen, die Teams und Projekte verwalten und vieles mehr.

    Hier ist der Link zur Webseite: https://timestatement.com/preise (Gratis)

    Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

  6. Patrick von Crewmeister

    Ich fand den Beitrag äußerst lesenswert.
    Wir von Crewmeister haben ebenfalls schon Beträge zur Projektorientierten Zeiterfassung geschrieben.
    Auf diese Weise kann man das lästige Thema Zeiterfassung in strukturierte Bahnen lenken.

    Zudem hat dieses Thema einen weiteren wichtigen Aspekt, den viele vergessen. Viele Auftraggeber beschweren sich, dass Mitarbeiter nicht vor Ort waren, bzw. nicht gearbeitet haben. Durch eine Projektorientierte Zeiterfassung, die zudem noch mit einer Standortfunktion ausgestattet ist, kann man genau nachweisen, dass der Mitarbeiter sehr wohl vor Ort war und sich um die Bearbeitung des Auftrags gekümmert hat.

    Somit ist die Zeiterfassung nicht nur ein zwingendes Muss, sondern sehr hilfreich!

  7. Proti

    Egal ob Leistungserfassung oder Projektzeiterfassung – Für Arbeitnehmer und Arbeitgeber sind dies unverzichtbare Daten um Abrechnungen genauestens zu erstellen und ggf. auch Optimierungen vorzunehmen. Weiter so!

  8. Ivana

    Großartige Content Strategie! Besonders gut gefällt mir, wie der Artikel kurz und knapp erklärt, wie wichtig Projektzeiterfassung heutzutage ist! Wie soll man sonst die Performance von seinem Unternehmen messen?

    Unsere Leidenschaft bei TimeTrack ist es KMUs dabei zu helfen, ihre Zeit und Projekte besser zu managen.

    Werfen Sie doch einen kurzen Blick auf unsere Webseite und steigern Sie heute schon die Produktivität Ihres Unternehmens! Hier ist der Link: https://www.timetrackapp.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.