Schlagwort-Archive: permission

Interview mit Ulf Richter zu B2B E-Mail-Marketing

Ulf Richter, Gründer von optivo, wird auf media-TREFF Web TV zum Thema E-Mail-Marketing im B2B-Bereich befragt. Er äußert sich dabei unter anderem zum Problem der Permission – also der Einwilligung zum Empfang von E-Mailings, die auch beim Versand an Geschäftskunden erforderlich ist. Weitere Themen des Gesprächs sind Versandzyklen und Social Media.

Interessante Artikel der letzten Woche

Ich habe mir letzte Woche einige Artikel in meinem Feedreader markiert, auf die ich an dieser Stelle kurz verweisen möchte:

  • Email Frequency: How Much is Too Much?
    In diesem Artikel wird keine definitive Antwort auf die Frage gegeben sondern aufgezeigt wie man die richtige Frequenz mit Hilfe einer Testmatrix ermitteln kann.
  • How to Leverage Video in Your Email Marketing Campaigns
    Hier wird auf die Möglichkeiten von Video in Newsletter eingegangen. Im Endeffekt läuft es auf GIF-Animationen hinaus für die Rahmenbedingungen beschrieben werden mit denen man arbeiten sollte, wenn man den Einsatz von „Videos“ erwägt. Des Weiteren greift der Artikel am Ende noch die Firma Goodmail auf, welche mit einigen Internet Service Providern zusammen arbeitet um zertifizierte Newsletter zu versenden, die es ermöglichen richtige Videos anzuzeigen: Wer also an bestimmte Provider verschickt und seinen Newsletter von Goodmail zertifizieren lässt, kann davon ausgehen dass Videos korrekt angezeigt werden.
  • 5 Ways to Kill Your Email Deliverability
    Das Visibiltity Magazine beschreibt fünf Wege um die Zustellbarkeit von E-Mails negativ zu beeinflussen, darunter z.B. den Einkauf von unseriösen Listen und Mailings ohne Permission.
  • 50 Useful Design Tools For Beautiful Web Typography
    Das Smashing Magazine hat eine Liste von 50 Werkzeugen zusammengestellt um mit verschiedenen Schriften im Web zu experimentieren.

Abgemeldete Newsletter-Abonnenten löschen oder sperren?

Bei einer Produktpräsentation vergangene Woche kam von Seiten eines IT-Spezialisten eine Frage zum Thema Datenschutz auf. Die Einhaltung des Datenschutzes ist einer der wichtigsten Faktoren im Bereich des E-Mail-Marketings, denn neben der ausdrücklichen Erlaubnis (Permission) des Abonnenten hat dieser darüber hinaus auch laut § 35 Abs. 2 des Bundesdatenschutzgesetztes (BDSG) Anspruch auf Löschung gespeicherter personenbezogener Daten, wenn er sich abmeldet.

Weiterlesen

Leitfaden E-Mail-Werbung für Online-Shops

Der Arbeitskreis Vertrauen & Sicherheit der Fachgruppe E-Commerce des BVDW hat einen Leitfaden veröffentlicht, der es Shopbetreibern erleichtern soll, erfolgreiche E-Mail-Werbung zu machen. Thematisiert werden dabei vor allem rechtliche und technische Maßnahmen zur Vermeidung von False Positives – also erwünschten Mailings, die fälschlicherweise als Spam herausgefiltert werden.

Weiterlesen

E-Mail-Marketing oder Inschriften auf Steinen

Bei einem Messegespräch am gestrigen Tag kam es zu einer typischen Reaktion von Seiten eines marketingverantwortlichen Geschäftsführers. Auf das Angebot hin, für sein Unternehmen professionelles E-Mail-Marketing zu betreiben, reagierte dieser abwehrend: „Da sind Sie an den Falschen geraten. Ich will kein E-Mail-Marketing machen. Ich bekomme eh schon so viel Spam und musste extra dafür jemanden einstellen.“

Weiterlesen

Permission, Permission und noch mal Permission

Als Seth Godin 1999 in seinem Buch „Permission Marketing“ den Begriff zum ersten Mal erwähnte, ging er dabei von einer simplen Grundidee aus. Erst nach einer Einverständniserklärung des Kunden gegenüber dem Versender erhält dieser Informationen für einen bestimmten Interessensbereich. Nach dem Motto: „Turn strangers into friends, and friends into customers“ sollen beide Seite davon profitieren.

Weiterlesen

Adressenkauf und anderes Dosenfleisch

Jedes mal das Gleiche. Man fährt seinen Rechner hoch und öffnet sein E-Mail-Programm, doch bevor man mit der eigentlichen Arbeit beginnen kann, muss man sich durch unzählige E-Mail-Angebote für günstige Software, Luxusartikel zu Schleuderpreisen und potenzsteigernde Medikamente kämpfen.

„Woher haben die meine Adresse“, kommt einem dabei zwangsläufig in den Sinn. Vor dem Hintergrund, dass man als Unternehmer auch immer selbst neue Kunden akquirieren möchte, fragt man sich als zweites: „Und wo bekomme ich eigentlich seriöse Adressen her?“

Weiterlesen