IBM Verse – mehr als nur ein E-Mail-Programm

IBM will die Geschäfts-E-Mail neu erfinden – mit Verse könnte das Technologieunternehmen damit auf dem richtigen Weg sein. Denn es handelt sich dabei um weit mehr als nur ein E-Mail-Programm, hier werden die E-Mails mit führenden Cloud-, Analytics-, Social- und Security-Funktionen zusammengebracht.

Innovativer (Design-)Ansatz

Verse ist die Weiterentwicklung des Anfang 2014 vorgestellten Mail Next. Und auch dank der Lotus-Software ist IBM längst kein Neuling mehr auf dem E-Mail-Markt für Geschäftskunden. Doch Verse schlägt eine ganz neue Richtung ein und vereint sämtliche Kommunikationswege eines Unternehmens in einer Oberfläche – von E-Mail, Meetings und Kalender über File-Sharing bis hin zu Instant-Messaging, Social Media und Video-Chats. So müssen die Mitarbeiter nicht mehr zwischen unterschiedlichen Apps und Anwendungen wechseln. Die übersichtliche grafische Oberfläche soll intuitiv zu bedienen sein, sowohl am Desktop-PC als auch auf dem Smartphone. Sie wurde gemeinsam mit über 170 Kunden und Partnern entwickelt.

IBM_Verse_Analytics

Effizienter Arbeiten

IBM Verse legt den Fokus auf die wichtigsten Personen, mit denen ein Nutzer kommuniziert. Die Vernetzung der Kontakte kann man sich in übersichtlichen Diagrammen anzeigen lassen und erhält tiefgehende Kontextinformationen. Unwichtige Konversationen können einfach ausgeblendet werden. Interessante Inhalte lassen sich mit einem Klick als Blogpost in der Cloud teilen und somit allen Mitarbeitern zugänglich machen.

Welche Themen aus welchen Quellen sind heute wichtig? Eine Priorisierung von Kontakten und zu erledigenden Aufgaben wird durch die Integration von Analytics-Funktionen automatisch vorgenommen. Zudem lernt die Software aus dem Verhalten des Nutzers.

Kostenlose Freemium-Version

Eine Anmeldung zum Beta-Status ist ab sofort möglich. Für Einzelanwender und kleinere Unternehmen steht ab dem ersten Quartal 2015 eine kostenlose Freemium-Version über den IBM Cloud Marketplace bereit. Somit richtet sich IBM seit Langem einmal wieder direkt an den Endkunden. Für Geschäftskunden ist ein kostenpflichtiges Angebot geplant, das über einen erweiterten Funktionsumfang verfügt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.